Aktuelles

Digitale Transformation der Fertigungsindustrie

Dienstag, 23 Mai 2017 10:52

Digitalisierung CNX neuDisruptive Ansätze der Digitalisierung führen zu Innovation bei Geschäftsmodellen und ermöglichen gleichzeitig Effizienzsteigerungen entlang der Wertschöpfungskette.

Dies erfordert bei allen Beteiligten ein radikales Umdenken hinsichtlich der Art und Weise ihrer Geschäftsabwicklung. Ziel ist es dabei, die individuellen Anforderungen der Kunden weiter in den Mittelpunkt zu rücken.

Neue Player am Markt positionieren sich in die wichtige Schnittstelle zum Kunden und stellen für die klassischen Hersteller eine Bedrohung dar. Die Akteure müssen deshalb ihr Geschäftsmodell hinterfragen und eigene integrierte Lösungen anbieten. Die Sammlung und Verarbeitung von Daten spielen hierbei eine essentielle Rolle bei der Generierung von Mehrwert.

In diesem dynamischen Umfeld ist die eigene Flexibilität sowie die Fähigkeit zur Gestaltung eines agilen Wertschöpfungsnetzes wettbewerbsentscheidend. Im Fokus steht die horizontale Integration hin zu einem flexiblen Netzwerk, in dem sich die Akteure auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und trotzdem individuelle Produkte in den unterschiedlichsten Märkten anbieten können.

Weitere Hebel zur Effizienzsteigerung ergeben sich durch nahtlose Integration der Wertschöpfungsstufen und verstärkter Automatisierung von Prozessen. Dadurch kann die Transparenz im gesamten Liefernetzwerk weiter erhöht werden.

Den entscheidenden Erfolgsfaktor zum Gelingen der digitalen Transformation stellen jedoch die beteiligten Menschen dar. Eine erfolgreiche Veränderungsbegleitung startet deshalb mit einer klaren Zielausrichtung, die eine Orientierung für Management und Mitarbeiter darstellt. In der Folge müssen die prozessualen Voraussetzungen geschaffen und durch geeignete Change Management Maßnahmen die Veränderungsbereitschaft sicher gestellt werden.